BUCHKINDERREGELN


1* So wenig wie möglich vorzeichnen oder vorschreiben.

Kinder sollen alle Wörter ihres Sprachschatzes nutzen, um ihre

eigene Form des Ausdrucks zu finden. Dabei spielt die Recht-schreibung vorerst keine Rolle. Ein Kind das schreibt, liest auch und so entwickelt sich die richtige Schreibung.


2* Text und Bild gehören zusammen.

Es soll kein Text ohne Bilder und keine Bilder ohne Text stehen

bleiben. Text und Bild sind gleichzeitig und gleichrangig. Sie bedingen einander und sind der Garant für den Gestaltungspro-zess.


3* Jedes Buch braucht seine Zeit.

Jedes Kind durchläuft Entwicklungsphasen und hat sein eigenes

Arbeitstempo. Der Schreib- und Illustrationsprozess, das Buch-layout und das Abstimmen der einzelnen Arbeitsgänge miteinander braucht seine Zeit.


4* Zeigt was Ihr gemacht habt.

Kinder, die eigene Texte schreiben, haben auch das Bedürfnis,

sich mit anderen zu vergleichen. Zu öffentlichen Lesungen stellen

sie sich zudem der Erwachsenenwelt. Durch das Lesen öffnen

sich neue Horizonte und Anreize, den eigenen Ausdruck zu er-weitern oder ihn spezifischer werden zu lassen.

Nutzung und Veröffentlichung

Die im Projekt entstandenen Arbeiten und Fotos

dürfen unter namentlicher Nennung »Buchkinder Am Stettiner

Haff« und des Autors veröffentlicht werden. Alle Einnahmen aus

den Ergebnissen des Projektes kommen der Buchkinderarbeit

zugute.


Teilnahmebedingungen

Jedes Kind im Alter zwischen 6 und 17 Jahren kann

bei den Buchkindern mitarbeiten, wenn folgende

Bedingungen akzeptiert und durch Unterschrift

der Eltern auf dem Anmeldeformular bestätigt werden:

* die vier Buchkinderregeln,

* die Gebührenordnung,

* die Nutzungs- und Veröffentlichungsbedingungen.

Kontakt_Datenschutz.html
So_wirds__Partner+Ford.html
So_wirds_Idee.html
So_wirds_Wo_treffen.html
Das_haben_2015.html
Das_mach_Aktuell.html